Die Deutsche Nordpol-Expedition

Deutsche Nordpol-Expeditionen gehören zu den weniger bekannten, aber sehr spannenden Seiten der deutschen Geschichte. Jetzt hast du die einmalige Chance, die Deutsche Nordpol-Expedition selbst zu erleben. An der Berlin Icebar kannst du ein Getränk bei eiskalten -10° Celsius genießen und gleichzeitig mehr über die Geschichte dieser Reise erfahren! Das ist eine einmalige Attraktion in Berlin, die du noch lange nicht vergessen wirst.

Und nun etwas zu der eigentlichen Geschichte: Wir schreiben das Jahr 1869. Ein Jahr nach der ersten deutschen Nordpol-Expedition brach die zweite Expedition ab Bremerhaven auf. Die beiden Schiffe Germania und Hansa lichteten ihre Anker. Doch nach einem Monat auf See stießen die Schiffe im Juli auf Packeis.

Ein Missverständnis mit dem Signal im dichten Polarnebel führte dazu, dass die beiden Schiffe getrennt wurden. Während die Germania erfolgreich das Ziel der Expedition erreichte und die Natur der Polarregion erkundete, erlebte die Besatzung der Hansa ein unerwartetes Abenteuer.

Als die Hansa vollkommen in einer Eisscholle feststeckte, wurde das Schiff langsam aber sicher durch das Eis zerdrückt. Der Kapitän befahl seiner Besatzung den Proviant und die Beiboote aufs Eis zu bringen. Sie bauten einen Unterschlupf und überlebten - trotz der widrigen Umstände – den gesamten Winter auf dem Eis mit begrenzten Vorräten und unter der Bedrohung durch Eisbären. Nachdem das Schiff am 22. Oktober gesunken war, trieb die Eisscholle an der Ostküste Grönlands entlang nach Süden.

Je weiter südlich sie trieben, desto wärmer wurde das Wetter. Die Eisscholle begann zu tauen. Als sie zu klein wurde, stieg die Besatzung in die Beiboote um, die zuvor von der Hansa gerettet wurden. Nach 36 weiteren Tagen auf Meer traf die Besatzung am 13. Juni 1870 in der Mission Friedrichsthal ein, dem heutigen Narsarmijit, der südlichsten Siedlung Grönlands. Es dauerte noch zwei Monate, bis die Besatzungsmitglieder der Hansa nach Deutschland zurückkehrte, wo sie als Helden empfangen wurden und die Deutsche Nordpol-Expedition nun endlich Ihr Ende fand.

Na, worauf wartest du noch? Dein Bier wird warm!